Logohead

 

Starker Tobak und wenig Armleuchteralgen

Zeugnisnote 4+ nach einer 5 in 2004 für den Behlendorfer See

Bentophos und WasservoegelBehlendorf - Knapp dreißig Teilnehmer besuchten eine Infoveranstaltung zum Zustand des Behlendorfer Sees. Etwa zehn Behlendorfer trafen mit knapp zehn Anglern auf zehn offizielle Wasserleute, von denen wiederum mehr als die Hälfte vortrug und zwar etwa in Form eines wissenschaftlichen Forums.

Fazit: Nach der Phosphatfällung mit Bentophos Ende 2009 (Foto) geht es dem See wesentlich besser. Phosphat und Algen sind deutlich weniger, so ist der See lichter und mehr Unterwasserpflanzen wachsen. "Sie bekommen heute starken Tobak vorgesetzt," meinte Gudrun Plambeck vom LANU und behielt recht, weil die Referenten mit bis zu 4 Diagrammen pro Folie den Zuhörwillen der Besucher herausforderten. Joachim Strunk von den Lübecker Nachrichten verwies in einem Kommentar auf sein Studium und kritisierte diese Art von Wissenschaftlichkeit. Der Berichtsfluss der Referenten geriet bei Fragen, was Schwimmer bewirken oder wie sich die Vögel zur Wasserqualität einordnen lassen, ins Stocken. Viel Geduld ist beim See erforderlich: Erfolge bei der Unterwasservegetation mit einer zunehmenden Artenvielfalt bis hin zu den Armleuchteralgen (keine Mikroalgen sondern ein Pflanzgewächs der Characeen) sind langsam. Man müsse dran bleiben, bis 2015 laufe das Projekt. Der Fischbestand wandele weg von Brassen und hin zu Flussbarschen.

OeKZ Vortrag

Sehr umständlich ist die Suche nach dem entsprechenden Bericht auf den Internetseiten des Ministeriums - hier kurz der Link. Mündlich vorgetragen gab es für die Unterwasserpflanzen 2004 eine fünf gegenüber jetzt einer vier plus, das schriftliche Zeugnis im Internet sagt dagegen eine vier für 2004. Der Bewertungsmaßstab sei heute rückwirkend anders, erklärte das LANU auf Nachfrage von behlendorfnet. Insgesamt sei der Zustand des Sees nach EU-Richtlinie heute 4+. Als erfreulich festzuhalten ist das Engagement der Verantwortlichen, eine Informationsveranstaltung in Behlendorf durchzuführen. Insbesondere die ehrenamtlichen "Wasserleute" wie die Vorsitzende des Gewässerunterhaltungsverbandes Göldenitz-Pirschbach Christiane Füllner haben viele Sitzungen "rund um den Behlendorfer See" bestritten.


 .