Logohead

 

Andere Gesichter sehen

Der andere Facebooklook. Die Tiere aus dem Schweriner Zoo in einer Bilderstrecke. Für den Text bitte nach unten scrollen.

Zum Vergrößern bitte die kleinen Bilder anklicken.



 

 

Neues entdecken

Wasserschwein Bewährtes Ausflugsziel für Familien ist Hagenbecks Tierpark in Hamburg. Angefangen hatte alles durch einen Fischhändler namens Hagenbeck, der sechs Seehunde in der Hansestadt ausstellte. Heute ist Hagenbeck nach wie vor ein Familienbetrieb. Mit dem Patent einer Zooanlage ohne Gitteranlagen setzte er Maßstäbe. Von Behlendorf aus muss man bei gemütlicher Anfahrt mit dem Auto mehr als eine Stunde veranschlagen.

 

Themenschwerpunkte setzen

ZebrasDer Schweriner Zoo hat einen anderen Maßstab. Er ist deutlich kleiner und das vor allem auch im Eintrittspreis - je nach Familienkonstellation kostet der Besuch nur 25 bis 30 %.

Der andere Maßstab hat seine Vorteile: In Schwerin ist es leicht, Kinder an einzelne Tiere und einzelne Themen in überschaubaren Schritten heranzuführen.

Es ist nicht die fantastische Größe, die Kinder erschlägt und die Erwachsene für ihr Freizeitvergnügen verlangen. Es ist der Charme, der den Tag im Schweriner Zoo zum Genuss macht.

Lebensräume erhalten

Tulpenbaum_3Vielen Behlendorfern sind noch die Bilder des Lübecker Tierparks im Gedächtnis. Er hat seinen Betrieb Ende 2010 eingestellt. Der Schweriner Zoo ist ganz anders und dieser Affenzaun regt zwar zum Nachdenken an, ist aber in den Bewegungsdrang der Tier integriert. Und den Schutz von Tierarten und Lebensräumen sollten wir ganz anders diskutieren.

 

 

Schwerin

Die Hauptstadt unseres Nachbar-Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist rasch erreicht. Seit dem Mauerfall und dem Verschwinden des eisernen Vorhangs von 1989 ist man in weniger als einer gemütlichen Fahrstunde vor Ort und hat vor dem Zoo geparkt.

Zoo

Der Besuchereingang ist  An der Crivitzer Chaussee 1 in 19061 Schwerin; der Parkplatz ist beliebter Standplatz für Radarfallen. Die Adresse im Internet lautet:

http://www.zoo-schwerin.de

© Alle Bilder alle Texte Andreas Henschel.